2010 | 04

XTRA! 2010 | 04

XTRA! 2010 | 04

Cover: Bill Kaulitz / Tokio Hotel; Foto: © Oliver Gast.

Coverstory: Zwei Kommentare zum Wien-Act und zur Band.

Tokio Hotel 2010: Welcome to Humanoid City.

Gossip, Gossip: Bill Kaulitz – Die Magd als Herrin: Klasch & Tratsch im Internet.

► Helmut Graupner in aufRecht: Heiratsgut bei Verpartnerungen.

► Robert Waloch in Zum Beispiel: Nackte Akte! Müde Prüde?

Red Ribbon Cotillion: Life Ball im Burgtheater.

LesBiSchwule Gesundheit: Impfaktion Hepatitis A & B

Am Strich: „Pro senectute“ – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb.

Joop Roeland (1931 – 2010): Wiener „Homosexuellen-Seelsorger“ verstorben.

► Rund um Tisch und Küche: „Der Spargel“ in Harriettes Küchenkastl.

Männer auf Touren 2010: Vier Schwestern im Pongau.

► Nach der Premiere der Musical-Revue „Ich war noch niemals in New York“.

Merci, Chérie! Die inoffizielle Song Contest-Kick Off-Party.

Revolution im Wunderland: 21. Tuntenball in Graz.

Dirigenten und Regisseure: Der XTRA!-Kultur-Spaziergang.

Die Opernloge von Robert Fontane: Neues vom CD- und DVD-Markt.

Interessante Bücher für Leseratten: Gaytomas – Gentleman und Terrorist; Der Stand der Dinge; Tagebuch einer männlichen Braut; Fridolins heimliche Liebe; Zwei Lieben; Tagebücher einer SM-Beziehung.

Internationale Splitter und Meldungen: USA: Alaskas Wunder; USA: Finally 1 – Ricky Martin; USA: Finally 2 – Chaz Bono; US: Massage mit (Eric) Massa; USA/NL: Kampfmoral?; Tschechien: Letztes Gefecht; Ungarn: Király oder Kyráliné?; Slowenien: Sodomie pur; GB: Holzspielzeug; GB: Come on, let’s get married!; Frankreich: Chapeau, Charles!; Spanien: Zorro bei der UNO; Deutschland: Guidos Gay Games; D/Berlin: Mahnmal-Zores; Australien: Maybe? – Sorry!; Uganda: Kill the Bill?; Indonesien: ILGA-Konferenz; Deutschland: Florian Silbereisen schwul?; Deutschland: Georg Uecker wieder in der Lindenstraße.

Splitter & Meldungen aus Österreich: Zickige Christen? Frau Fekters Anpassung; Wien: Grün + Rot; Wien: Bezirks(zeitungs)sorgen?; Wien: Linienservice; Wien: Schönbrunner Grün; Phalli @ TAG; „Todespolka“ im Kino; The Beat goes on.

Community-News – Der XTRA!-Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit: 12. Wiener Bärenkongress – „Zaubärhaftes Wien“; Frühlingsparty im Kaiserbründl; ECMC Bike Run 2010; Koninginnedag 2010 im Hard On; Gery Keszler & „Killerhund“ Brodmann; Gay Quiz & more @ Café Cheri; Queere Stadtgespräche 2010; Gay Snowhappening – Schnee von gestern?; HUG im Frühjahr 2010; Zwölf Jahre Sport Sauna; Sektion Andersrum aufgelöst; Stiefelknecht-Chef Paul Dub gestorben.

Veranstaltungen: Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (15. April – 16. Mai 2010).

Termine TV + Movie: Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (15. April 2010 – 16. Mai 2010).

XTRA!-Filmempfehlungen:
„Mysterious Skin – Unter die Haut“: Donnerstag, 22. April, 0.35 Uhr, ARD.
„My Summer of Love“: Donnerstag, 29. April, 22.25 Uhr und 02.50 Uhr, 3sat.
„Der Mörder und der Richter“: Montag, 3. Mai, 20.15 Uhr, arte.
„Lebewohl, meine Konkubine“: Sonntag, 9. Mai, 20.15 Uhr und Montag, 17. Mai, 14.45 Uhr, arte.

Alle relevanten Adressen in Wien und Umgebung!

Alle relevanten Adressen aus den Bundesländern (neu überarbeitet)!

Vier Seiten Jus Amandi-Beiheftung!

Jede Menge Kleinanzeigen!

Und natürlich vieles, vieles mehr im neuen XTRA! 04/2010!

XTRA! 04/2010 – ab 15. April 2010 überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 04/2010 – DAS EDITORIAL:


Fischer vs. Rosenkranz

Am 25. April 2010 (und damit auf den Tag genau sechs Jahre nach der ersten Wahl am 25. April 2004) stellt sich der amtierende österreichische Bundespräsident Heinz Fischer erneut der Wahl zum höchsten Amt im Staate – die jedoch wohl eher einer „Abstimmung“ gleichkommt, zweifelt doch realiter niemand an seiner Wiederbestellung; und genau hier liegt das Problem: Denn obschon große Kaliber wie Wolfgang Schüssel bzw. Alexander van der Bellen im Köcher, warten nämlich weder ÖVP noch die Grünen mit einem eigenen Kandidaten bzw. einer eigenen Kandidatin auf – und ebnen so den Weg für die seitens der FPÖ lancierte „Gegenkandidatin“ Barbara Rosenkranz, die damit nicht nur das gesamte „Rechte Lager“ für sich zu vereinnahmen wissen wird, sondern (abgesehen von „Die Christen“-Kandidat Rudolf Gehring) auch die einzige „Alternative“ für Wählerschichten inkarniert, die ihrem Unmut über Politik und Regierung durch eine Proteststimme Luft verschaffen wollen. Ganz nebenbei wächst zudem die Zahl der Nichtwähler – schon vor sechs Jahren machten nur knapp 70 % der Wahlberechtigten von ihrem Stimmrecht Gebrauch…

Eines sei seitens XTRA! an dieser Stelle daher nachhaltig unterstrichen: Nichtwählen oder Protestwählen ist keine Alternative – und ein Ausgang 25:75 oder gar 30:70 entspräche jedenfalls einem Triumph jener Bewegung, die wir lieber nicht in unserer Nähe wissen wollen! Nur eine direkte, gültig abgegebene Stimme FÜR Heinz Fischer ist sohin gesehen auch eine direkte, gültig abgegebene Stimme GEGEN Barbara Rosenkranz und die von ihr (und ihrer Hintergrundbewegung) vertretenen Ideologien. Keine Frage: „Ohne Mut keine Werte!“ Aber dies zu definieren wollen WIR doch lieber UNS überlassen – und nicht etwa Rosenkranz-betenden Christen und ähnlichen manipulativen Fanatikern und Verhetzern…

Die Redaktion