2011 | 07

XTRA! 2011 | 07

XTRA! 2011 | 07

Cover: Regenbogenparade 2011 (Foto: © Klaus Peter Walser – www.x-posed.at).

Coverstory: Fünf Seiten Bildberichte & Kommentare zur Pride Week & Parade.

1. Vienna Pride & 16. Parade: „Show Your Face“ am Naschmarkt, Ring und Rathausplatz.

► Robert Waloch in Zum Beispiel: Weit & pride nur nette Leit’?

Europride 2011 @ Rom: Das europäische Community-Highlight.

Rom – Urlaub zwischen Kultur & Gay Life: Dolce Vita in der Ewigen Stadt.

LesBiSchwule Gesundheit: Die Senioren-WG für Schwule.

► Helmut Graupner in aufRecht: Kafkaeske MA 35 in Wien.

Gossip, Gossip: Luxus-Männer: Internet-Tratsch zu David Gandy, Jesus Luz u.a.

► Rund um Tisch und Küche: „Römische Mitbringsel“ in Harriettes Küchenkastl

Sie spielen unser Lied: Nach der Premiere von Stockerau 2011.

Große Namen im Package: Der XTRA!-Museumsrundgang.

Finale Ein- und Aussichten: Der XTRA!-Kultur-Spaziergang.

Die Opernloge von Robert Fontane: Neues vom CD- und DVD-Markt.

Am___Strich: „Hartes Training“ – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb

Der XTRA!-Bücherschrank – Interessante Bücher für Leseratten:
Die Paris Review; Richard Tauber – Emigration eines Weltstars; Liebe an der Schmerzgrenze; Jedermanntod; Tödliche Fehler; Der Privatdozent; Boymen; Zehnkampf; Jagdfieber; Città morta; Das ultimative Wohnbuch; Geschmack verbindet.

Internationale Splitter und Meldungen:
US: 6th YES; US: Still problems; US: Britney or Brent? US/GB: Zachary’s choice? CH: Egalité; CH: Auf der Alm…; FL: Pro & Kontra; IT: La Notte Rosa; KR: Ein schwarzer Tag; TR: Alltag?; KE: Todesstrafe; AU: Men only! UY/ES: Diego Forlán schwul? DE/ÄQ/NG: Männer im Frauenfußball?

Splitter & Meldungen aus Österreich:
Stationär-prekär; Warum denn nicht?; Spendenaufruf; Fesche Fashion; 1966 noch Erika; Auf der Suche; In Szene gesetzt; Hasta la vista; Artgerechte Haltung; Netze flechten; Die Lust der Männer; Am___Strich; Check Deinen Status; „ZU SPÄT“ am Morzinplatz; Goldenes Verdienstzeichen für Conny Hannes Meyer & Hubsi Kramar; Sommerfest @ Felixx; Beachparty @ Why Not.

Herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag! XTRA! gratuliert Klaus Peter Walser.

Veranstaltungen:
Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (14. Juli – 15. August 2011).
Neu seit Jänner 2011: Regelmäßige, wöchentliche Termine kompiliert!

Termine TV + Movie:
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (14. Juli – 15. August 2011).

XTRA!-TV- und Filmempfehlungen:
„Monsieur Max“: Freitag, 15. Juli 2011, 20.15 Uhr sowie Montag, 18. Juli 2011, 14.45 Uhr, Arte.
„Der nächtliche Lauscher“: Freitag, 22. Juli, 22.25 Uhr (Wh. im Nachtprogramm), 3sat.
„Eine Nacht in Rom“: Montag, 8. August 2011, 22.30 Uhr, ZDF.
„Bevor es Nacht wird“: Montag, 15. August 2011, 20.15 Uhr, Arte.

Alle relevanten Adressen in Wien und Umgebung!

Alle relevanten Adressen aus den Bundesländern!

Jede Menge Kleinanzeigen!

Und natürlich vieles, vieles mehr im neuen XTRA! 07/2011!

XTRA! 07/2011 – ab 14. Juli überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 07/2011 – DAS EDITORIAL:

Pride-Nachwehen 

Nach einigen pränatalen Problemen wurde im Juni 2011 das gemeinsame Baby des neu gegründeten Vereins CSD-Vienna und der etwas in die Jahre gekommenen HOSI-Wien vorgestellt: Pride Village & Regenbogenparade! Für 8. Juli fixierten die stolzen Eltern nun kurzfristig per Mail eine Einladung an ausgewählte „Aktivist_innen der Community“, um über die Aussichten des Neugeborenen auf eine schöne Zukunft zu diskutieren.
Johann Wahala stand als Gastgeber der „Courage“-Örtlichkeit zur Verfügung, als Schriftführer fungierte Ingo Abelshauser (CSD-Vienna) – und nach einigem Hin und Her fand sich sogar ein Moderator. Nur ein für die Einladung Verantwortlicher, der die gut 20 Gäste begrüßte und ihnen ein Fact Sheet in die Hand drückte, war nicht zur Stelle. Dafür war zu erfahren, wer bereits im Flieger saß oder im Stau steckte.
Die sich über etwa 90 Minuten erstreckende Diskussion brachte interessante Details, warum manches im Organisationsablauf der Pride Week nicht so gemacht werden konnte wie geplant und welche Lehren für die Zukunft daraus gezogen werden können. Zu den Wortmeldungen einzelner Besucher gab es aber prompte Reaktionen, dass just das nicht möglich oder auch nicht erwünscht sei. Die Parade will die ganze Bandbreite der „Community“ mitsamt ihren geschmacklosen Auswüchsen, die in vielen Foren für Verwunderung gesorgt hatten, präsentieren. Es sollte wohl gezeigt werden, dass der Schwulen zugesprochene gute Geschmack nur ein Vorurteil ist. So Außenstehende aufgrund manch obskurer Paraden-Optik in ihrem Versuch der Solidarisierung scheitern, ist ihre Homophobie daran schuld…
Kein Vorurteil scheint es – nach dieser Diskussionsrunde – zu sein, auch professionellen Umgang des Personals mit den Gästen im Village als unnötig zu sehen: Kellner, die die Preise kennen und Kleinbeträge ohne Fehler addieren können, kämen zu teuer in der Kalkulation der Wirte – Wirte, von denen für 2012 vielleicht sogar erwartet wird, mit ihrem Angebot den Rathausplatz zu füllen!
Ob nun Village und Parade am 16. Juni (alternativ: 7. Juli) tatsächlich dort ihr Finale finden oder doch am Naschmarkt, werden wir vielleicht schon bei einem Folge-Gespräch im August erfahren – der Termin dafür wird uns wohl auch so kurzfristig mitgeteilt wie zuvor der 8. Juli. Schwule Kreativität braucht eben ihren Freiraum…Die Redaktion