2011 | 09

XTRA! 2011 | 09

XTRA! 2011 | 09

Cover: Männer – hart wie Stein (Foto: © Klaus Peter Walser / www.x-posed.at).

Coverstory: Männer – hart wie Stein: Vernissage & Kalender-Präsentation

► Helmut Graupner in aufRecht: Gesetzloses Downgrading von Partnerschaften.

► Robert Waloch in Zum Beispiel: Causa Finita.

LesBiSchwule Gesundheit: Begleitete Gruppen @ Courage (2).

Gossip, Gossip: Oper – mit und ohne Seife: Internet-Tratsch zu virilen TV-Models.

► Rund um Tisch und Küche: „Ausgefallene Dinner“ in Harriettes Küchenkastl

Prague Pride 2011: Eindrücke von der ersten Queer Pride Parade in Prag.

„Herzensbrecher“: Der neue Film von Xavier Dolan.

London-Special @ FSK # 2: 2. Pratersauna Gay Night.

Optimale Optionen? Die XTRA!-Kultur-Vorschau 2011/12.

Salzburger Festspiele 2011: Karte gesucht!

Die Opernloge von Robert Fontane: Märchen und Sagen: Reminiszenzen aus Salzburg.

Am___Strich: „Bukkake for one“ – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb.

Der XTRA!-Bücherschrank – Interessante Bücher für Leseratten:
Das Finale; Spätsommer; Blender; Wie wird man homosexuell?; Verfahren; Das geheime Kind; Köstliches Österreich.

Internationale Splitter und Meldungen:
US: Miami Vice; US: Sesame Street; FR: XXL-Details; FL: Fürstentag; SE: Theorie & Praxis; DE: Ein letzter Zeuge; CZ: Abartig; PL: Polen polen um; RS: Zweiter Versuch?; JP: Zukunftsmusik; IN: Urteilskraft?

Splitter & Meldungen aus Österreich:
Familienbild Neu; Wieder einmal; Brüste & Prostata; Yoga & Missbrauch; Aber hallo!; Saison-Eröffnung bei brut; Queerer Kleinprojektetopf 2011; Fly Rosy takin’ you higher; Vienna Dance Contest 2011; Friends & Family; Rifugio in neuem Glanz; Facelifting im Cheri; Sina Tahayori bei Löwenherz.

Veranstaltungen:
Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (8. September – 16. Oktober 2011).
Neu seit Jänner 2011: Regelmäßige, wöchentliche Termine kompiliert!

Termine TV + Movie:
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (8. September – 16. Oktober 2011).

XTRA!-TV- und Filmempfehlungen:
„Mysterious Skin – Unter die Haut“: Donnerstag, 8. September 2011, 23.10 Uhr sowie Samstag, 17.
Freitag, 24. August 2011, 00.40 Uhr, ORF1.
„Mistresses – Aus Lust und Leidenschaft“: Ab 16. September 2011 jeweils am Freitag ca. um Mitternacht (zwei Folgen en suite).
„Horst Buchholz – Mein Papa“: Montag, 19. September 2011, 01.25 Uhr, Arte.
„Papst Johanna“: Montag, 19. September 2011, 02.40 Uhr, 3Sat.
„Sommersturm“: Dienstag, 20. September 2011, 23.59 Uhr, ORF2.
„In & Out – Rosa wie die Liebe“: Dienstag, 20. September 2011, 00.50 Uhr, ARD.

Alle relevanten Adressen in Wien und Umgebung!

Jede Menge Kleinanzeigen!

Vier Seiten Jus Amandi-Beiheftung!

Und natürlich vieles, vieles mehr im neuen XTRA! 09/2011!

XTRA! 09/2011 – ab 8. September überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 09/2011 – DAS EDITORIAL:

Pride-Fata Morgana am Dachboden 

Nach einem mit 8. Juli eher kurzfristig angesetzten ersten Treffen fixierte der CSD-Vienna wesentlich zeitgerechter für 25. August einen Folgetermin als Meinungsaustausch mit Szene-Vertretern zu Pride Village & Regenbogenparade 2011 und Perspektiven für 2012; die Seminarräume im Dachgeschoß des Aids Hilfe Hauses wurden als „geeigneter“ Ort für „eine kurze Feedbackrunde zu Vienna Pride 2011 und eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse, Wünsche und Beschwerden“ sowie einen „Ausblick auf Vienna Pride 2012 mit geplantem Fahrplan der Vorbereitungen, Ablauf und Neuerungen“ gewidmet.
Bei ca. 37° Außen- und geschätzten 45° Raumtemperatur, entsetzlicher Akustik und absolut ungeeigneter Sitzplatz-Anordnung startete also die Reflexion, doch bald schon wurde evident, dass es den Organisatoren eher um „Fishing for Compliments“ (vulgo „Bauchpinselei“) als um effektive, reflektierende Kritik ging: Lokalbesitzer, die fehlenden Informationsfluss beklagten, Vereinsvertreter, die sich zur schlechten Raumaufteilung und Platzierung ihrer Infostände äußerten und Medienvertreter, die versuchten, Mankos der ersten Vienna Pride aus ihrer neutralen Sichtweise heraus zu thematisieren, wurden mehr als Feindbilder und Fremdkörper im esoterischen Selbstbeweihräucherungs-Idyll erkannt denn als willkommene Teilnehmer mit Anliegen und Input.
Was nun den Ausblick auf 2012 anbelangt, ging es allein um die Frage, wo das Pride Village aufgebaut werden soll: am Rathausplatz (nur in der Woche vor dem 17. Juni zur Disposition, aber um gut und gern € 5.000,00 günstiger) oder doch wieder am szene-näheren Naschmarkt, in welchem Falle man terminlich flexibler wäre. Zu Fahrplan, Ablauf und Neuerungen war nichts zu erfahren; bald schon bewegte sich das Gespräch nur noch im Kreis, also im sich wiederholenden Gegeneinander von Pro- und Contra-Zugängen zur Standort-Auswahl – und Auflösungstendenzen machten sich breit. Als nach etwa 80 Minuten das Meeting beendet wurde, war mancher Anwesende wenigstens um die Erkenntnis reicher, dass dieser abendliche Höhepunkt der Hundstage wohl weniger schweißtreibend, aber dafür interessanter und informativer zu gestalten gewesen wäre als in der AHW-Sauna – etwa durch einen Besuch von Donauinsel, Wienerberg oder Stadionbad…Die Redaktion