2013 | 288

XTRA! 2013 | 288

XTRA! 2013 | 288

Cover: Vienna Valentine 2013 (Foto: © Prackwieser)

Coverstory: Vienna Valentine Five: Jubiläums-Schwimm- & Volleyball-Turnier

FSK 13 geht in die zweite Runde: Der April wird schamlos…

Schwules Auge vor Life Ball – Die Ergebnisse der XTRA!-Coverwahl 2012

In memoriam Franz Thell (1951 – 2013): „Motto“- und „Museums-Café“-Begründer verstorben

► Robert Waloch in Zum Beispiel: Datierte Signale

► Helmut Graupner in aufRecht: Holländisches Paar klagt Anerkennung seiner Ehe ein

LesBiSchwule & TransGender Gesundheit: Hepatitis C – eine neue Herausforderung

Schwule Männer im Internet: Studien-Präsentation & Plenar-Diskussion

Das Pendelgesetz: Physik oder Politik?

► Rund um Tisch und Küche: Karibische Spezialitäten aus Harriettes Küchenkastl

Gossip, Gossip: Wien ist anders?!

Fastenzeit – für wen?!: Der XTRA!-Kulturspaziergang

Die Opernloge: Neue CDs, gehört von Robert Fontane

Kunst-volle Aussichten: Der XTRA!-Museumsrundgang

Am___Strich: Zurück vom … Urlaub – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb

Der XTRA!-Bücherschrank – Empfehlungen für Leseratten:
Operation Fledermaus; How To Be Gay; Queer zur Norm; Die Hütte im Wald; Brennen muss die Hexe; Männermode in 60 Minuten

Internationale Splitter und Meldungen:
US: Edith & Thea; US: Rochade; US: Wilde Jagd?; US: Árpád Miklós; US: Sexy Cola; US: Ende als Wende?; GB: Yea?/Nay?; GB: Einer weniger…; DE: Spende-Ende?; DE: Zwei Schritt vor; DE: Star-Stempel; DE: Unisex; DE: Barööckler!; DE: Ellen & Al; FR: Finalement; VA: La calunnia; PL: W-irr?; PL: Ins Off; JP: Ja, Schneckn’n; ID: Mutterliebe

Österreich-Splitter & Community-News:
Auf der Suche; Pfarrblatt-News; Positionen I; Positionen II; Im braunen Sumpf; Nackte Männer; Krone-Hit?; Ostern @ Sling; Römerfest @ Römersauna; LGBT-Eventreihe; Vier Jahre MiGay; Are You Fetish, Mister?! Letzte Meldung: AHW-Event-Homepage

Veranstaltungen:
Community-Termine erweitert über den Erscheinungszeitraum hinaus (21. März – 01. Mai 2013)
Regelmäßige wöchentliche Termine übersichtlich kompiliert!

Termine TV + Movie:
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (21. März – 28. April 2013)

XTRA!-TV- und Filmempfehlungen:
„Ghosted“: Di, 27. März, 04.05 Uhr, 3Sat
„Die Päpstin“: Mo, 30. März, 20.15 Uhr, ARD
„Die Bankiersfrau“: Do, 04. April, 23.35 Uhr, MDR
„Studio 54“: Mo, 15. April, 00.30 Uhr, 3Sat
„Das Fest“: Mo, 15. April, 02.00 Uhr, 3Sat

Zahlreiche Klein- und Kontaktanzeigen!

Vier Seiten Jus Amandi-Beiheftung!

Und natürlich vieles, vieles mehr im neuen XTRA! 288!

XTRA! 288 – ab 21. März 2013 überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 288/2013 – DAS EDITORIAL:

Habemus papam?! 

Erst knappe acht Jahre ist es her, dass Josef Ratzinger Karol Wojtyla auf den Heiligen Stuhl gefolgt war und als Papst Benedikt XVI den Weg von Johannes Paul II weiter verfolgt hat, den er diesem zuvor schon jahrelang vorgegeben hatte. 2005 dauerte das Konklave gute 24 Stunden, ehe der damals 78-Jährige am 19. April 2005 als Papst fest stand und dessen Pontifikat nun am 28. Februar 2013 mit seinem Rücktritt endete. Für diesen Schritt mag es unterschiedliche (Hinter-)Gründe gegeben haben, aber es erscheint auch plausibel, dass Benedikt sich und seiner Gemeinde einen Abgang wie den seines Vorgängers ersparen wollte.
Monatelang war man damals bekanntlich ununterbrochen mit Berichten über den schlechten und sich immer weiter verschlechternden „Gesundheitszustand“ des Papstes konfrontiert worden, ehe für die in Sensationsgier auf der Lauer liegende Journaille „endlich“ die „erlösende“ Todesnachricht verlautet wurde. Vermutlich hat Benedikt XVI, der erst als zweiter Papst in der Kirchengeschichte überhaupt und als erster aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten ist, mit diesem Schritt richtungsweisende Weichen in Bezug auf seine Nachfolger gestellt: Man muss sich auch in dieser Position nicht bis zum letzten Atemzug „vorführen“ lassen…
Dies gilt natürlich auch für den im 77. Lebensjahr stehenden Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien, der am 13. März 2013 nach ebenfalls nur gut 24-stündigem Konklave als Papst Franziskus I auf dem Petersplatz der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde. Alter und Tätigkeitsfeld lassen bereits erahnen, dass offenbar auch weiterhin in weltweit immer rechtslastiger und fundamentalistischer werdenden Zeiten keine Liberalisierung der r.k. Kirche erwünscht scheint. Zwar gilt Bergoglio als Kämpfer für die Armen und sozial Schwachen, doch lehnt er eine stärkere Positionierung von Frauen in der Kirche (und auch sonst wo) ebenso strikt ab wie gelebte Homosexualität oder gar die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, die „ein zerstörerischer Angriff auf den Plan Gottes“ seien…
Conclusio: Annuntio vobis gaudium magnum, non indigemus papam!Es wird in Österreich niemand gezwungen, diesem Verein anzugehören; Infos zum Religionsaustritt in Wien gibt es online unter https://www.wien.gv.at/amtshelfer/wirtschaft/mba/genehmigungen/religionsaustritt.htmlDie Redaktion