2014 | 298

XTRA! 2014 | 298

XTRA! 2014 | 298

Cover: Life Ball-Style Bible 2014 (Foto: Markus Morianz)

Coverstory: „Garten der Lüste“ – Das Life Ball-Thema 2014

20. XTRA!-Coverwahl: Zweiter Aufruf!

► Robert Waloch in Zum Beispiel…: Der domestizierte schwule Mann

► Helmut Graupner in aufRecht: Homosexualität nicht mehr ehrenrührig

Australia am Längenfeld: Eindrücke vom Kreativball 2014

25. Grazer Tuntenball: Nostalgischer Chic im Grazer Congress

Queer History Day: Am 22. März erstmals in Wien

Gossip, Gossip: Modewochen für Männer – Internet-Tratsch zum Thema

Premieren & Reprisen: Der XTRA!-Kulturspaziergang

Maximilian Schell (1930 – 2014): Zum Tod des österreichischen Oscar-Preisträgers

Kultur-Splitter:
„The Timekeepers“ im Café Prückel; MaleDiva am Barhocker im Stadtsaal; Hilde Sochor ist 90!; „Ulla Meinecke Band“ im Metropol; Topsy Küppers im Akzent; Bettina Wegner in Hohenems

Die Opernloge: Neues vom CD- und DVD-Markt

Der XTRA!-Bücherschrank:
Spektralanalyse; Das Lied des Sternentauchers; Commissaire Mazan und die Erben des Marquis; Herbstsplitter; Böses Blut der Vampire; Traumzeit für Millionäre

► Rund um Tisch und Küche: Heringsschmaus auf Harriettes Küchenkastl

Am Strich: P?nis Angelicus – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb

Internationale Splitter und Meldungen:
US: Behind the … bars; US: Harry Potters Howl; US: Philip Seymour Hoffman gestorben; US/DE: Homer & Co. homo?; FR: à la francaise?; SP: Kardinaltugend?; IT/VA: Kardinalschnitte; EU: Fahrplan 2014; RU: Tesak, die Axt

Österreich-Splitter & Community-News:
Na endlich 1; Na endlich 2; Wien ist top!; Ganz in Weiß; Peter Kern ist 65; Wir sind que[e]r!; Sotschi-Protestmarsch; Schattenseiten, kulturbanane goes Rollerdisco; Helga Pankratz (1959 – 2014)

Szene-Bummel:
BaKul, Club Kreativ, Felixx, Inside, Kaiserbründl, Römersauna…

Veranstaltungen:
Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (27. Februar – 6. April 2014)
Regelmäßige wöchentliche Termine übersichtlich kompiliert!
(Terminerfassung in ausschließlicher Eigenverantwortung der Veranstalter!)

Termine TV & Movie:
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (27. Februar – 6. April 2014)

TV- und Filmempfehlungen:
„Auf der Suche“: Sonntag, 2. März, 23.35 Uhr, ARD
„Kommissar Beck: Die Todesfalle“: Freitag, 14. März, 23.30 Uhr, ARD
„Unter Männern – Schwul in der DDR“: Donnerstag, 23. März, 23.50 Uhr, MDR

Alle relevanten Adressen in Wien und Umgebung!

Zahlreiche Klein- und Kontaktanzeigen!

Vier Seiten Jus Amandi-Beiheftung!

Und natürlich vieles mehr im neuen XTRA! 298!

XTRA! 298 – ab 27. Februar 2014 überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 298/2014 – DAS EDITORIAL:


Olympia, Adieu…

Mit Fertigstellung dieser XTRA!-Ausgabe gingen die 22. Olympischen Winterspiele zu Ende, die zwischen 7. und 23. Februar 2014 in Sotschi am Schwarzen Meer stattgefunden hatten. In ihrem Vorfeld waren die miserable Menschenrechtssituation und insbesondere die durch ein neues Gesetz rechtlich mögliche Homophobie Auslöser für massive internationale Reaktionen – auch seitens der LSBT-Community, hierzulande etwa gesteuert vom Netzwerk „To Russia with Love Austria“ mit all seinen Aktivitäten bis hin zum Protestmarsch am 31. Jänner zum Sitz des ÖOC und der russischen Botschaft in Wien.

Wie auch immer: Österreichs Sportler haben also teilgenommen – und die Medaillenbilanz kann sich durchaus sehen lassen: Überraschungen und Enttäuschungen glichen einander einigermaßen aus, unterm Strich bleibt vielerorts Versöhnliches! Besonders hervorzuheben ist da aus unserer Sicht natürlich die „Silberne“ von Daniela Iraschko-Stolz im heuer erstmals bei Olympia ausgetragenen Damen-Skisprung-Bewerb!

Zum Thema „Homophobie in Russland“ befragt, betonte die offen gleichgeschlechtlich und seit dem Vorjahr auch in Eingetragener Partnerschaft l(i)ebende Sportlerin, diesbezügliche Reaktionen hätten bereitsvorVergabe der Spiele von politischer Seite thematisiert werden müssen. Nicht wenige Kontrahenten sehen die „russische Homophobie“ eher vordergründig als Auslöser der Erregungen, in Wahrheit (v.a. seitens der USA) sei die Grundlage dafür aber im russischen Asyl-Angebot an CIA-Abhör-Aufdecker Edward Snowden zu suchen. Was aus österreichischer Sicht jedoch abgeklärt gehört, ist das vor Abreise etlicher Polit-Mandatare und Sport-Funktionäre von ihnen angekündigte Engagement „pro homo“ in Sotschi– Erinnerungsfotos mit lokaler Prominenz bzw. alpinen Medaillen-Aspiranten sind dafür kaum Ersatz!

Nun, die Grundlage ist bekanntlich immer die Basis des Fundaments: Daher dürfen wir schon gespannt auf die kommenden Sport-Großereignisse blicken, bei denen vor allem verschwitzte Männerkörper im Mittelpunkt stehen; etwa die Fußball-WM 2014 in Brasilien, die vorab schon zu massiven Eingriffen in Natur und Finanzwirtschaft führte, oder die Fußball-WM 2018 (auch sie in Russland) – und erst recht jene 2022 in Katar, wo es mit LSBT-Freundlichkeit bekanntlich nicht besonders gut aussieht… Wo jedoch bleibt bzw. blieb da ein Community-Protest im Vorfeld…?!

Die Redaktion