2014 | 306

XTRA! 2014 | 306

XTRA! 2014 | 306

Cover: 25 Jahre Heaven (Foto: Markus Morianz)

Coverstory: 25 Jahre Heaven – die längste durchgehend bestehende Clubbing-Reihe

► Robert Waloch in Zum Beispiel…: Causa Finita?

► Helmut Graupner in aufRecht: Scheidung bei der EP

Gossip, Gossip: Nackt & bloß im Internet – Internet-Tratsch zum Thema

Pink Christmas in Vienna: Regenbogen-Adventmarkt und -Neujahrsmarkt

12. Hustlaball: Berlin – Hustlaball Circuit Weekend

Am___Strich: Selfie-Börse – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb

Rendezvous mit Zarah Leander: „Yes Sir“! mit Tamara Trojani & Konstantin Schenk

Götter, Glaube & Musik: Der XTRA!-Kulturspaziergang

Vienna’s English Theatre: Die 51. Spielzeit

Die Opernloge: Neues vom CD- und DVD-Markt

Musealer Glanz: Der XTRA!-Museumsrundgang

Any Day Now: identities-Premiere im Filmcasino

Der XTRA!-Szene-Bummel – Der Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Kreativer Erntedank: Das Herbst-Event des Club Kreativ Freizeitgestaltung

Halloween 2014 – Highlights, Blitzlichter & Schnappschüsse

Community-Ballkarten 2015: Termine & Ticketservice

5 Jahre Pitbull – Highlights & Eindrücke von der Geburtstagsfeier

Das Buch des Monats: Hanns und Rudolf

Der XTRA!-Bücherschrank: (Geschenk-)Tipps für unsere Leseratten:
Im Meer, zwei Jungen; Austrian Fashion Design; Barry Hoden – Im Weltall hört dich keiner grunzen; Märzveigerl und Suppenbrunzer – 555 Begriffe aus dem echten Österreich; Alle tot – das 20. Jahrhundert in 101 Nachrufen; Wenn die Sonne hinter den Dächern versinkt; 9 Crashes – Prominente Unfallopfer; Himmlisch pikant – geheimes aus der Klosterküche

Internationale Splitter und Meldungen:
US: We do not; US: We do; US: I am!; US: I’ll do so; US: They did it?; US: Guys and dogs; FR: Memoires; FR: Mon (Depar)Dieu!; MK: Zu klein?; EE: EP ab 2016

Österreich-Splitter & Community-News
27.000 Euro; R.k. Tweets; R.k. Gerüchte; Netzwerke; Modisch-knackig; Kleinprojektetopf; Couragierter Herbst; Couragierter Thementag; Altern in der Regenbogenvilla; 2. Queer History Day; Homosexy im Metropol(di); The Wo-Men @ Ateliertheater; WASt-Fachkonferenz; European Testing-Week; Flagge zeigen zum Welt Aids Tag; Prost Weihnacht mit Irmgard Knef

Letzte Meldung: Teamwechsel im Haus Romeo

Veranstaltungen:
Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (13. November – 21. Dezember 2014)
Regelmäßige wöchentliche Termine übersichtlich kompiliert!
(Terminerfassung in ausschließlicher Eigenverantwortung der Veranstalter!)

Termine TV & Movie:
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (13. November – 21. Dezember 2014)

Alle wichtigen Community-Adressen aus Wien & Umgebung!

Vier Seiten Jus Amandi-Beiheftung!

Und natürlich vieles mehr im neuen XTRA! 306!

XTRA! 306 – ab 13. November 2014 überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

XTRA! 306/2014 – DAS EDITORIAL:


HOMO-KURIOSA

Tim Cook hat sich geoutet! Tim Cook – mit diesem Namen gibt es einige Tausend Schwule, und viele von ihnen werden auch ihr Coming Out erfolgreich über die Bühne gebracht haben. Es musste sich also bei diesem einen Tim um ein ganz spezielles Exemplar handeln, denn sein Going Public in einer angesehenen Wirtschaftszeitung wurde in der gesamten Weltpresse kommentiert – in St. Petersburg löste es sogar die Demontage eines Denkmals aus! Die russische Firma ZEFS ließ ein zwei Meter hohes iPhone abreißen, das dem 2011 verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs gewidmet war. Als Begründung verwies Maxim Dolgopolov auf die soeben bekannt gewordene Homosexualität seines Nachfolgers – Tim Cook! Da sich das gute Stück auf dem Campus einer Uni befand, könnte es als Propagandanicht traditionellerLebensweisenvor Jugendlichenaufgefasst werden – und diese ist nun in Russland gesetzlich verboten.

In Schottland fand kath.net unerwartete Unterstützung im Kampf gegen die Homo-Ehe in Person des EU-Politikers David Coburn, der in einem Interview mit der Huffington Post sagte, die Homo-Ehe sei hanebüchner Unsinn, der seinen Spott mit dem heiligen Sakrament der Ehe treibe; das Institut der Eingetragenen Partnerschaft sei völlig ausreichend für die Bedürfnisse gleichgeschlechtlicher Paare. Die Ehe für sie zu öffnen, sei eine Art Kampfansage an das Christentum und der Versuch, andere Menschen herabzusetzen. Als spezielles Atout wusste kath.net noch zu vermelden, dass Coburn ja selber schwul sei.

Weniger folgenschwer erwies sich hingegen die Überschrift in einer Wiener Fast-Gratis-Zeitung: „ER ist Assingers neue Liebe!“ Wer bei diesem Namen nun zuerst einmal an Armin, den TV-Millionär, dachte, war selber schuld; natürlich (?) ist damit Bettina, seine Ex, gemeint – und somit alles wieder in Ordnung!

„Bizarrer Vorfall“ – so beschrieb nun der Richter, was 2013 in der Nacht vom 30. auf den 31. Oktober am Fuße der Wiener Rahlstiege geschehen sei: ein Jus-Student soll einen 18-jährigen Schüler vergewaltigt haben, was der Angeklagte in Abrede stellte: es sei einvernehmlicher Sex gewesen und sich selbst bezeichnete er als heterosexuell. Ob die bei ihm festgestellten 2,8 Promille Alkohol im Blut für solch kurzzeitige Abkehr vom Üblichen ausreichten?

Conclusio: die einst doch so stabilen Grenzen zwischen Homo und Hetero – wo sind die nur geblieben? Die Frage dürfen wir stellen – seit 11. 11. 11:11 Uhr ist ja Fasching…

Die Redaktion