2016 | 323

INHALTLICHE SCHWERPUNKTE:

► Cover: Cover: Gernot Lindner – Mr. Leather Austria 2016 (Foto: KIaus Peter Walser / www.x-posed.at)

► Coverstory: Vienna Fetish Spring & Mr. Leather Austria-Wahl 2016

Theatermacher Bruno Max im Gespräch: „Das Publikum ist immer Teil der Inszenierung!“

Schlafe Dich Scharf – Flexibel. Einfach. Genial: LesBiSchwule Gesundheit

Robert Waloch in Zum Beispiel: „Shit & Shame…“

Helmut Graupner in aufRecht: Häftlinge dürfen Geschlechtsanpassungen durchführen

Die Regenbogenfahne: Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung

Ab in die Ägäis: Erste deutschsprachige Gay-Cruise

Koninginnedag im Hard On: Beatrix: Nur in Wien bin ich noch Königin

Am Strich: Souvenirs, Souvenirs – Geschichten, die das Szene-Leben schrieb

Gossip, Gossip: Die äußeren Werte – Internet-Tratsch zum Thema

Tschauner 2016: Klassisch & Reloaded

Sommerbühne @ Spittelberg: Nationales & Internationales

Piramo e Tisbe: Teatro Barocco in Stift Altenburg

Kulturelle Konkurrenz? Für Wien?: Die XTRA!-Kulturreise

Feste Feiern (3): Der XTRA!-Museumsrundgang

K/Ein Musikfest und der Rest: Der XTRA!-Kulturspaziergang

Die Opernloge – Musik als Kunst der Sehnsucht: Neues vom CD- und DVD-Markt

English Theatre: Saisonende in der Josefsgasse

Der XTRA!-Bücherschrank
Die Niederlage; Ende der Fuchsjagd – Geschichten aus drei Jahrzehnten; Die Nachahmung von Leben; Babylon; EuroVision Heroes; Die Gartenmanie der Habsburger; 20x Wien schräg & schrill; Weinbuch Österreich – Regionen, Winzer, Rieden, Reben

► Internationale Splitter und Meldungen
US: Massen-Outing; US: For the first time; US: Late, but not too late; MX: Si es así; CO: … entonces; IT: Allora benissimo!; DE: Wiedergutmachung; GB: Lord Mayor; BA: Open & Gay; EG: Anstiftung & Ausschweifung; NG: Gay Gang?; BD: Zu Tode gehackt; MY: No Job, because…

Österreich-Splitter & Community-News
Noch einmal…; Immer wieder…; Regenbogen-Führungen 2016; Mr. Fetish Austria: Wahlkampftour; Lutz van Dijk bei Löwenherz; Beach-Party @ Apollo Sauna; „Das Buch des Feuers“ im Ateliertheater

Community-News aus den Bundesländern
Dark Eagle in Salzburg; Lokaleröffnung in Dornbirn; 5. Rosa Stadl, Fetish in the City; CSD Innsbruck; CSD Graz; CSD Linz; Vienna Fetish Spring 2016; Pride Boat 2016

Veranstaltungen
Community-Termine für den Erscheinungszeitraum (2. Juni – 3. Juli 2016)
Regelmäßige wöchentliche Termine übersichtlich kompiliert!
(Terminerfassung in ausschließlicher Eigenverantwortung der Veranstalter!)

Termine TV & Movie
Interessante Fernseh-Hinweise für den Erscheinungszeitraum (2. Juni – 3. Juli 2016)

XTRA!-TV- und Filmempfehlungen
„Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut“: Mittwoch, 21. Juni, 0:35 Uhr, ARD
„Mein Sohn Helen“: Sonntag, 03. Juli, Mai, 22:00 Uhr, MDR

Und natürlich vieles mehr im neuen XTRA! 323

XTRA! 323 – ab 2. Juni 2016 überall präsent!

Pünktlich! Punktgenau! Zuverlässig!

 

DAS EDITORIAL:

Scheiben-Wischer…

Die Ära Heinz Fischer neigt sich dem Ende zu – und seit 23. Mai steht auch fest, wer sein Nachfolger in der Hofburg sein wird! Die Entscheidung zwischen einem (aus unserer Perspektive) Community-freundlichen, links-liberalen Wirtschaftsprofessor und einem deklariert homophoben, rechts außen stehenden Wolf im Schafspelz fiel denkbar knapp aus, denn erst die überwältigende Mehrheit bei den per Briefwahl abgegebenen Stimmen bescherte Alexander Van der Bellen mit 0,7 % Vorsprung (50,35 : 49,65 %) den Sieg über Norbert Hofer und machte ihn zum 9. Österreichischen Bundespräsidenten…

Bei einer (nicht moderierten) TV-Diskussion knapp zwei Wochen vor der Wahl, in der beide Kandidaten auf sehr tiefem Niveau agierten, zeigte Van der Bellen seinem Kontrahenten – der überhaupt nicht auf seine Anliegen eingehen wollte – bekanntlich den „Scheibenwischer“; Experten sahen danach das Amt des Bundespräsidenten beschädigt, ebenso wie sie nach dem Wahlausgang eine Spaltung des Landes orteten – was wohl weniger am knappen Ergebnis als an der diametral auseinander liegenden Positionierung der beiden Anwärter lag…

Gleich die erste Rede von Van der Bellen nach Bekanntgabe des (vorläufigen) Endergebnisses wartete mit (ver-)einenden Worten auf, und Hofer zeigte sich – zumindest nach außen hin – als guter Verlierer. Als weniger gute Verlierer erwiesen sich hingegen seine Anhänger aus dem rechts-rechten Lager, die Wahlbetrug & Schiebung orteten und in den so genannten sozialen Medien sogar zu Gewaltakten gegen den designierten Bundespräsidenten aufriefen. In ähnlicher Tonart war wenige Wochen zuvor gegen die lesbische Besitzerin eines kleinen Cafés in einem Wiener Bobo-Viertel mobil gemacht worden, als diese die „35 %“ (Hofer-Wähler) bat, an ihrem Lokal vorüberzugehen – sogar von Morddrohungen war da die Rede; derartige Reaktionen seien „unverhältnismäßig“, so die Betreiberin. Übrigens: Dieselbe Dame war einige Monate davor in denselben Foren gegen XTRA! und den Club Kreativ wegen angeblichen rassistischen Blackfacings ins Feld gezogen, und als es hier gleich geartete Hass-Postings – natürlich aus links-linkem Umfeld (!) – hagelte, war nirgendwo etwas von „unverhältnismäßig“ zu vernehmen…

Conclusio: Zwischen links außen und rechts außen liegt zwar ein Unterschied von 180°, zwischen linkem und rechtem gewaltbereiten Extremismus gibt es jedoch praktisch keinen! Links-linke „Gutmenschen“ sind also um nichts besser als rechts-rechte „Schlechtmenschen“ – und vice versa! Denn unterm Strich ist es völlig irrelevant, ob ein Schlag oder eine Kugel von rechts kommt oder von links… Und da solchen Kreisen mit Argumenten & Vernunft zu begegnen sinnlos erscheint, bleibt da oft eben nur der „Scheibenwischer“ – als diplomatischstes aller zu Gebote stehenden Mittel…

Die Redaktion