• XTRA! 365

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

  • XTRA! 364

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

  • XTRA! 363

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

  • XTRA! 362

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

  • XTRA! 361

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

  • XTRA! 360

    ÖSTERREICHS GRÖSSTES QUEERES MAGAZIN

Liebe Leser & Leserinnen, liebe Freunde & Freundinnen von XTRA!

CORONA & HOMOPHOBIE

In Homohill, dem schwulen Vergnügungsviertel von Seoul, wollte sich ein junger Südkoreaner wieder einmal so richtig ausleben – der stolz verkündete Sieg seines Landes über Corona durch strikte Auflagen mag ihn dazu verleitet haben. Das war aber ein schwerwiegender Fehler – sein „Nachholbedarf“ trieb den bereits weit unter 1 liegenden R-Faktor wieder in die Höhe. Die 14 mit Bestimmtheit von ihm mit Covid-19 angesteckten Männer gaben die Infektion an bis zu 2000 Kontaktpersonen weiter, wie das im Kampf gegen das Virus flächendeckend eingesetzte Tracking beweist. Die prompt erlassenen Restriktionen werden von manchen genützt, ihrer Homophobie den Anschein der Berechtigung zu geben.

In den Vereinigten Staaten stellt Corona, nachdem es anfangs von der Politik gefährlich unterschätzt wurde, nun mit den weltweit höchsten absoluten Opfer-Zahlen Tag für Tag traurige Rekorde auf. Dieses Drama lässt zusätzlich zu all dem Leid der Erkrankten auch Missbrauch zu – als Wasser auf den Mühlen homophober Prediger, etwa Perry Stone. Bei einem seiner Gottesdienst-ähnlichen Predigten teilte er seinen Anhängern in einer Kirche in Cleveland/Tennessee mit, die Corona-Epidemie sei eine „Abrechnung Gottes“ für die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und die Erlaubnis der Abtreibung.

Kirk Cameron könnte ein Berufskollege von Perry Stone sein, doch er ist Schauspieler – und zumindest aus der TV-Serie „Unser lautes Heim“ Fans von Soap Operas bekannt. Seit seinem 17. Lebensjahr bezeichnet er sich als wiedergeborener Christ, seit 2012 engagiert er sich für die lebenslange Ehe zwischen Mann und Frau. Bei einer CNN-Show zu Homosexualität befragt, äußert er sich ablehnend: „Ich denke, dass das schädlich und unnatürlich ist und letztendlich zerstörerisch für viele Fundamente unserer Zivilisation“. Als evangelikaler Aktivist lud er im April zu einem „Hope Rising“-Konzert und fand ausgerechnet mit Gloria Gaynor seinen Stargast. Die einstige Gay-Ikone („I Will Survive“, „I Am What I Am“). Seit sie 1982 ein Bekehrungserlebnis hatte, sieht sie Homosexualität zwiespältig. Der Reinerlös des Konzerts ging an Samaritan’s Purse, eine vom homophoben Star-Evangelisten Billy Graham betriebene Organisation zur Verbreitung biblischer Werte.

Ein Gegenstück zu Stone und Cameron gibt der Bischof und Ehrenpatriarch der Orthodoxen Kirche der Ukraine, Filaret Denyssenko. Er weiß, wer an der Corona-Pandemie Schuld trägt – die Homosexuellen! In einem TV-Interview sagte er dazu: „Die Ursache des Corona-Virus ist die Sündhaftigkeit der Menschheit. Die Menschen verteidigen nicht das Gute, sondern das Böse (…) Ich meine vor allem die Homo-Ehe“.

Homophobie und Pandemie gehen in diesen Tagen eine böse Allianz ein – weitere Beispiele dafür wird es auch dann noch geben, wenn bereits ein Impfstoff gegen Covid-19 gefunden wurde, denn Dummheit & Dünkel werden weiterhin grassieren…

Die Redaktion

HIER GEHT ES ZUR AKTUELLEN AUSGABE
VON XTRA! – ÖSTERREICHS GRÖSSTEM
QUEEREN MAGAZIN


XTRA! 365

KOSTENLOS DOWNLOADEN
VIEL SPASS BEIM LESEN!!!


>>>>>

UNSERE XTRA!-FILM-EMPFEHLUNG:
LASSEN SIE SICH DIESEN FILM NICHT ENTGEHEN!

ALS WIR TANZTEN
AND THEN WE DANCED

PREVIEW: MI 26.8., 20.15 Uhr im Filmcasino
FR 4.9. & SA 5.9. um 20.15 Uhr
Weitere Termine folgen!

>>>>>

X
X